logo
Fotoworkshop Ingolstadt



Vollformat oder Crop-Faktor –  wo liegen die Unterschiede und Vorteile?

Immer mehr Menschen finden die Liebe zur Fotografie und wollen sich Ihre erste Digitalkamera kaufen. Oft werde ich in meinen Fotokursen gefragt, welches wohl der beste Einstieg in die digitale Fotografie wäre. Vollformat oder doch lieber eine kleine DSLR mit APS-C Sensor. So einfach kann man diese Frage leider nicht beantworten. Die Unterschiede liegen im Detail. Nicht zuletzt entscheidet oft der große Preisunterschied zwischen beiden Formaten. Sicher bietet eine digitale Spiegelreflexkamera wie die Canon EOS 6D oder die Canon EOS 5D Mark 3 die Vorteile, dass die Bilder nicht so stark rauschen, der Bildwinkel gegenüber einer Kamera mit APS-Sensor etwas größer ist, doch nicht immer sind diese Vorteile für jeden Fotografen interessant.

Woher stammt der Begriff Vollformat bzw. was ist das?

Vor der digitalen Fotografie, welche erstmals auf der Photokina in Köln 1992 von den größten Kameraherstellern, wie Sony und Kodak vorgestellt wurde, fotografierte man ausschließlich auf analogem Film. Die Kapazität eines solchen Films reichte von 24-36 Bildern. Dann musste man den Film in ein Labor schicken und diesen durch ein chemisches Entwicklungsverfahren entwickeln lassen. Die meisten von uns kennen dies nur noch aus den Erzählungen älterer Fotografen. Die Negative, die aus den Filmen hergestellt wurden, hatten die Abmessung 24×36 mm. Bei digitalen Vollformatkameras ist der Sensor ebenfalls 24×36 mm groß und schon wurde der Begriff Vollformat geboren. Erst relativ spät, nämlich um die Jahrtausendwende (2000) entschied man sich auch in der digitalen Fotografie für die ersten digitalen Spiegelreflexkameras mit einem Vollformatsensor.

 

APS-Sensor-Canon-EOS-1100D

Vollformatsensor-canon-eos-5d-mark3

 

Welche Kameras sind typische Vollformatkameras?

Canon:

  • Canon EOS 5D, EOS 5D Mark 2, EOS 5D Mark 3, EOS 1DS Mark 2, EOS 1DS Mark 3,

 

Nikon

  • Nikon D600, D610, D700, D800/E, D3X, D3S, D4, D4S

 

Sony

  • Sony Alpha 7, Sony Alpha 7R, Alpha 900, 850, 99, RX, RX1R, uvm.

 


Die Vorteile der Vollformatkameras im Überblick:

  • wesentlich geringeres Bildrauschen
  • mehr Detailreichtum, Brillanz und Dynamik durch höhere Auflösung
  • kein Umrechnen der wahren Brennweite
  • größere Abzüge in der Vergrößerung möglich

 

Das geringere Bildrauschen einer Vollformatkamera

Bedingt durch den größeren Sensor der Vollformatkameras sind natürlich auch die einzelnen Bildpixel etwas größer, was es ermöglicht auch bei sehr schwachem Umgebungslicht mit schnellen Verschlusszeiten zu fotografieren. Dies verringert natürlich das Bildrauschen im Foto selbst. Das Bildrauschen wird durch höhere ISO-Werte verstärkt. Deshalb sagt man, dass man die ISO-Zahl so gering wie möglich und so hoch wie nötig wählen sollte.

Mehr Details und Bildinformationen beim Vollformat?

Bedingt durch die größere Bauart des Sensors einer Vollformatkamera, können natürlich auch wesentlich mehr Details und Bildinformationen gespeichert werden.

Keine Umrechnung der wahren Brennweite eines Objektives durch den Crop-Faktor

Die Kamerahersteller haben mittlerweile Objektive mit unterschiedlichen Bajonetten, wie zum Beispiel bei Canon das EF-S und das EF-Bajonett im Sortiment. Das EF-S Bajonett kann nur an EOS-Kameras ohne Vollformatsensor genutzt werden. Es hat auf der Objektivseite eine tiefere Bauweise, weslhalb es an Vollformatkameras, wie der Canon EOS 5D Mark3 nicht genutzt werden kann. Der Spiegel würde immer gegen das Objektiv schlagen. EF-Objektive können hingegen auf beiden Serien genutzt werden. Beide Objektivserien sind auf das jeweilige Sensorformat abgestimmt. Eines jedoch haben beide gemeinsam. Die Angabe der Brennweite auf dem Objektiv. Diese ist immer für das Vollformat angegeben. Bei kleineren Sensoren ist die Brennweite ebenfalls die wahre Brennweite, jedoch muss man den Crop-Faktor multiplizieren und somit wird der Bildausschnitt etwas kleiner als am Vollformat.

Beispiel:

50mm Brennweite an einer Vollformatkamera zeigen an einer Kamera mit einem CropFaktor von 1,6 einen Bildausschnitt wie ein Objektiv mit einer Brennweite von 80mm an einer Kamera mit Vollformatsensor.

Bei Vollformat sind größerer Bildvergrößerungen möglich.

Das stimmt natürlich. Da das Originalbild bei einer Vollformatkamera wesentlich mehr Bildinformationen enthält, sind natürlich größere Abzüge möglich. Auch muss das Bild nur um einen geringeren Faktor vergrößert werden, (größere Originalgröße 24x36mm)  um große Abzüge zu erhalten.

Welche Nachteile beinhalten Bilder im Vollformat?

Natürlich gibt es auch einige Nachteile auf der Seite der Vollformatkamera. Zum Ersten sind die Anschaffungskosten für solche Kameras oft wesentlich höher. Auch die Objektive kosten sehr viel Geld. Beides Faktoren, welche sicher nicht uninteressant sind. Jedoch, wenn ich als Fotograf höchste Ansprüche an meine Bildqualität stelle, dann komme ich irgendwann um den Kauf einer Kamera mit Vollformatsensor nicht mehr herum. Die Bilddateien sind natürlich auch größer, was bei den sinkenden Preisen für Speicherkarten (SD und CF) meiner Meinung nach zu vernachlässigen ist.


Mein Fazit zur Vollformatkamera bzw. zum Vollformatsensor

Ich fotografiere aktuell mit einer Canon EOS 5D Mark 3 im Vollformat und ich möchte die Bildqualität dieser DSLRKamera und somit natürlich des Sensors nie wieder missen. Wir machen Abzüge auf Leinwand mit Abmessungen von 1,80m x 1,20m und man sieht kaum ein Korn. Die Bilder sind glockenklar und zeigen jedes noch so kleine Detail. Natürlich müssen solche Vergrößerungen auch einem speziellen Schärfeverfahren unterzogen werden.

Die Investition von mehreren Tausend Euro für eine Vollformatkamera mit passenden Objektiven lohnt sich meiner Meinung nach nur für Fotografen mit professionellen Ansprüchen. Wenn Sie einmal im Jahr im Urlaub ein paar schöne Bilder machen wollen oder auch mal eine Feier dokumentieren sollen, dann ist es sicher nicht empfehlenswert. Die heutigen DSLR-Kameras mit APS-Sensor weisen eine hervorragende Bildqualität auf, dass die meisten Fotografen im Amateurbereich nichts vermissen werden.

Logo Fotoworkshop-Ingolstadt.de

 


Jetzt sind Sie dran! Sagen Sie Ihre Meinung!

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich über einen Kommentar im Anschluss sehr freuen. Vielleicht möchten Sie Ihre Meinung zu diesem Thema abgeben oder etwas ergänzen! Dann danke ich Ihnen schon jetzt für Ihre Kommentare.

Natürlich können Sie meinen Beitrag auch mit Ihren Freunden teilen und weiterempfehlen.  Sie können sich auch mit meinen RSS-Feeds bzw. meinem Newsletter immer auf dem Laufenden halten!

Ich freue mich über jede Unterstützung für meinen Blog!

  1. S.R.H. Antworten

    Vielen dank, ein sehr hilfreicher Artikel, gut strukturiert, auf das Wesentliche reduziert und sehr verständlich geschrieben.

    Da sie momentan eine meiner Grundinformationsquellen sind, ist meine Meinung zu diesem Thema leider noch nicht ausgereift. Einerseits bietet Vollformatkameras tolle Vorteile, die ich gerne auch einmal selber ausprobieren würde. Andererseits habe ich bislang nur mit Kameras mit Crop-Faktor gearbeitet und bin sehr zu frieden. Letzlich wird der Preis und das algemeine Handling der Kamera darüber entscheiden, welche mit nach hause kommt.

    Vielen Dank für die Klärung meiner Fragen zu diesem Thema.

    • Thomas Antworten

      Vielen Dank! Es freut mich, dass ich Ihnen zu Ihren Fragen einige Antworten geben konnten und wir sind auch weiterhin bemüht immer wieder neue Themen zu erklären und durchzuarbeiten. Vielleicht besuchen Sie mal einen unserer Fotoworkshops oder ein Einzelcoaching! Ich würde mich sehr freuen. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Homepage und natürlich viele tolle Fotomotive.

      Viele Grüße Thomas

  2. Holger Peglow Antworten

    Hallo Thomas, bin hin und her mit meinen neuen Wissen über Vollformat und kann mich nicht entscheiden Canon 5D oder 6D sowie 750er

    die eine hat dies ,die andere das gerade nicht – hätte aus dem Bauch heraus gerne eine Vollformatkamera ,da ich gerne Landschaftsaufnahmen mache ,aber auch gerne kleinigkeiten im Dschungel aufnehme und diese auch gerne vergrößern lassen würde wollen.-

    Habe ein Tamaron (Canon) 28-300 und weis nicht ob dieser mit einem Vollformat zb. mit der 6D konform geht ?

    wollte das Objektiv nicht wegwerfen , also so Canon , habe eine alte 300 D und hatte aber im vergangendem Urlaub eine Nikon vom Kumpel mit , naja – Canon eingespielt.

    würde mal Geld in die Hand nehmen , kann mich aber nicht entscheiden , kannst du helfen ? Ein Tip bitte.

     

    • Thomas Antworten

      Hallo Holger,

      gern versuche ich dir zu helfen. Generell kann ich dir zur Vollformatkamera raten, da du da wesentlich größere Vergrößerungen anfertigen kannst. Außerdem ist es da möglich stärkere Ausschnittvergrößerungen zu fertigen, das bringt natürlich auch sehr viel. Bezüglich der Objektive kann ich dir empfehlen für Vollformatkameras die L-Serie von Canon zu nutzen. Ich weiche auch gern auf die Art-Serie von Sigma aus. Du musst immer bedenken, das deine Kamera nur aufzeichnen kann, was dein Objektiv abbildet. bei der Optik sollte man immer so viel Geld ausgeben, wie möglich denn da merkst du jeden Euro mehr in der Qualität. bezüglich der Kameras kann ich dir die Canon EOS 6D oder aber auch die Canon EOS 5D III empfehlen. Der Dynamicumfang bei der 6D ist ein wenig besser als bei der 5D Mark II. Du kannst ja noch ein bissl warten und dir dann die Canon EOS 6D Mark 2 holen. Diese soll im Frühjahr rauskommen, wenn man den Gerüchten glauben kann. Ich hoofe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen und wünsche dir viel Freude weiterhin beim Fotografieren. Villeicht folgst du uns auf Facebook oder Google+. So bist du in Sachen Fotografie immer auf dem Laufenden. Oder du besucht mal einen Kurs bei uns. Ich würde mich sehr freuen.

      Vile Grüße Thomas

  3. Miriam Münchmann Antworten

    Guten Abend,

    vielen Dank für diese sehr guten Informationen.

    Meine Frage: Sind Vollformat-Kameras mit Spiegel besser als die ohne? Gibt es einen Vorteil, wenn man eine Spiegelreflexkamera kauft?

    Danke und viele Grüße

    Miriam

    • Thomas Antworten

      Hallo Miriam,

      vielen Dank für deine Anfrage. Leider komme ich erst heute dazu dir zu schreiben. Generell ist die Bildqualität nicht schlechter bei spiegellosen Kameras. Allerdings ist der AF oft schlechter und die Auswahl an Objektiven ist geringer und oft auch teurer. Generell ist das Vollformat besser, da es nur Vorteile bietet. Es ist größer druckbar, bietet mehr Möglichkeiten der Ausschnittvergrößerung und zeigt natürlich merh Details. Auch ist es rauschärmer. Bei Spiegelreflexkameras im Vollformat ist auch die Auslöseverzögerung geringer als bei einer DSLR. Ich hoffe, dir damit weitergeholfen zu haben. Solltest du noch Frgaen haben, zögere bitte nicht, mir reine Nachricht zu senden. Ich wünsche dir noch einen schönen Abend und einen guten Start ins neue Jahr.

      Viele Grüße
      Thomas

Sag Deine Meinung

*

captcha *